Zeitqualität

Skorpionzeit 18 – Erweckung des Seelenfeuers

Wallende Nebelschleier, die früh einsetzende Dunkelheit und stürmisch fallende Blätter im bunten Farbenspiel kündigen die Skorpionzeit (23.10. 13:22 Uhr – 22.11. 10:01 Uhr) an. Die mystisch, magische Reise in dein Innenleben kann beginnen. Lasse los und verleihe deiner Seele Flügel, damit sie reisen kann in die Nicht Sichtbaren Welten, wie die Zugvögel und Wildgänse, deren Ruf dich daran erinnert, dass es Zeit ist heimzukehren. Heim zu kehren zu dir selbst, in deinen eigenen Seelenraum. Die Sonne betritt die Unterwelt und nimmt alles sichtbare Leben mit sich auf diese Reise. Trenne du dich nun von all dem, was sich in deinem Leben überlebt hat! Erkenne dabei, dass das einzig Beständige im Leben der Wandel ist.

Mars (Wassermann) und Pluto (Steinbock) die stärksten, intensivsten und leidenschaftlichsten Kräfte regieren die Skorpionzeit. Sie verbinden dich mit der Kraft der alten Göttinnen, mit Hekate, Cerridwen, Holle und Percht. Sie führen dich hinein in die Welt der uralten Frauenmagie, der Mysterien des Lebens, des Todes und der Sexualität. Sie entfachen dein Seelenfeuer und das deiner Vorfahren. Sie fordern die verletzten Seiten deiner Weiblichkeit, deine selbstzerstörerischen Muster und verdrängten Bedürfnisse zu wandeln und zu heilen. So findest du deine Wildnatur wieder, hörst den Gesang der alten Weisen und erahnst das Heulen der umherstreifenden Wölfin in den nächtlichen Herbststürmen. Du erkennst darin den Weg der Ganzheit.

Die dringenden Impulse nach Wandlung drücken sich jetzt (24.10.-30.10.) im Bereich deiner Beziehungen aus. Die rückläufige Venus im Skorpion steht in enger Umarmung mit der Sonne. Vergangene Liebeserfahrungen werden neu entfacht. Das Bedürfnis jetzt Leidenschaften zu leben, die das Potential für eine tiefe Grenzerfahrung in sich tragen, möchte umgesetzt werden. So können in dir Kraft, Stärke und neue Weisheit entstehen.

Die Vollmondin im Stier (24.10. 18:45) in Verbindung mit Uranus und Venus im Quadrat zur Mondknotenachse lässt dich die Schätze deiner Seele heben und lädt zur Veränderung ein. Es wird dir besonders deutlich werden, was nun zu Ende geht und endgültig verabschiedet werden möchte. Beachte dabei, dass Freilassen nicht Fallenlassen bedeutet. Aus meins und deins kann unser werden, wenn du dabei dein Licht zur Verfügung stellst.

Samhain, Halloween, Allerheiligen und Allerseelen (31.10 – 2.11) sind uralte Festtage, die die Tür zur Welt deiner Vorfahren öffnen. Nimm dir Raum zu spüren, dass die Schleier zwischen den Welten besonders dünn sind, halte Zwiesprache mit deinen Ahnen, folge ihren Spuren, ehre sie, denn sie haben dir dein Leben ermöglicht. So ehrst du auch dich selbst. Am 01.11. stehen Jupiter und Chiron im Trigon und zeigen auf, dass in deinen Schwachstellen und Verletzungen auch etwas Gutes zu finden ist. Betreibe Seelenforschung und finde heraus, welche Schätze bei dir darin verborgen liegen. Deine innere Kraft wird durch diesen Prozess wachsen und dich stark und authentisch machen.

Die Neumondin im Skorpion (07.11. 17:02) im Trigon zu Neptun lädt dich ein, tief in dein Inneres zu blicken, deine Wurzeln zu erkennen und deinem Leben auf den Grund zu gehen. Gehe aufrecht und zeig deine wahre Größe. Folge deinen Idealen, die deine Lebensaufgabe nähren. In dieser Zeit ausgegrabene, ans Licht gebrachte Pflanzenwurzeln, sind voller Magie und Stärke und können dich in diesem Prozess unterstützen.

Jupiter wechselt in sein eigenes Zeichen den Schützen (08.11.- 02.12.19) fasse größere Pläne ins Auge und lass den Zauber des Neuanfangs deine Erkenntnisse beflügeln. Wichtig ist, dass du weißt aus welchen spirituellen Quellen du Zuversicht schöpfen kannst. Gehe deinen eigenen Weg und hüte dich vor Missionierungen von dir zu anderen und von anderen zu dir.

Venus und Mars stehen im Trigon beide in einem Luftzeichen. Viele neue Ideen erzeugen Unruhe und es ist auch gut, dich nicht überall gleich einzulassen, sondern erst einmal eine Atempause einzulegen bevor du in Liebesangelegenheiten eine Entscheidung triffst.

Mars wechselt in die Fische (15.11.). Lass deinen Tatendrang von „liebender Güte für andere“ inspiriert sein, dann kannst du wahre Wunder vollbringen. Venus wird wieder direktläufig in der Waage (16.11.) und sorgt für einen freundlichen Blick auf deine Liebsten. Gleichzeitig wird Merkur (17.11.) im Schützen rückläufig. Alle drei Planeten weisen dich darauf hin, dass es um einen Richtungswechsel geht. Bleibe optimistisch und sorge bei dir und anderen für Zuversicht, auch wenn das bei diesem Hin und Her nicht einfach ist. Du wirst dabei herausfinden wohin deine bzw. eure Reise gehen wird.

Fische Mars gerät in Spannung mit Schütze Jupiter (20.11.). Suchtmuster und Verhaftungen vor allem in Bezug auf deine religiösen Prägungen wollen ganz bewusst verändert werden. Lerne aus den schmerzhaften und enttäuschenden Erfahrungen, aus deinem eigenen Scheitern und finde dadurch die Quellen der Heilung. Halte unbedingt die Verbindung zu den himmlischen Kräften und nutze sie für deinen spirituellen Wandlungsprozess.

Kehre heim in das alte Land deiner Ahnen und folge dem Ruf deiner Ahnung, finde die Erinnerung wieder, die in deinem Herzen verschlüsselt liegt. Komm nach Hause, ins alte Land, hinein in dein Herz, in das Land der Mütter.

© Susann von Wolff