Zeitqualität

Schütze Zeit 2018 - die innere Zuversicht finden

Die Dunkelheit gewinnt an Raum und das Tageslicht verringert sich auf wenige Stunden, wenn die Sonne in das Zeichen Schütze tritt (22.11. 10:01 Uhr – 21.12. 23:22 Uhr). Jupiter, der Planet des Glücks, der Sinnfindung, der Fülle, des inneren Reichtums und des unterwegs Seins ist die führende Kraft in dieser Zeit, die soviel versprechend geheimnisvoll leuchtet. In seinem eigenen Zeichen den Schützen stehend bildet er mit der Sonne am 25.11. eine Konjunktion. Achte darauf, dass du deine Überzeugungen anderen nicht aufzwingst. Im Moment gilt es bei sich und anderen die Zuversicht zu stärken und deinem Leben eine Bedeutung und einen Sinn zu geben. Die hohe Kunst besteht nun darin, sich der Hektik des Weihnachtsgeschäfts und des aufgeplusterten Konsumterrors zu entziehen. Bedenke, dass deine Aufgabe in der Adventszeit darin besteht, sich auf eine Reise zu begeben, die deinem inneren Wachstum dient, dir eine Bleibe zu suchen, die offen ist für lichtvolle Erfahrungen.

Achte du für dich darauf zu verlangsamen, die Dunkelheit mit sanftem Kerzenlicht und warmer Geborgenheit liebevoll zu gestalten und somit wie die Natur in deine Traumzeit zu fallen und die spirituelle Besonderheit der Dunkelheit in dich aufzunehmen. Die Vollmondin im Zwilling (23.11. 06:39) in Verbindung zu Jupiter und Mars lädt dich ein, deine Beziehung zu den kosmischen Kräften zu pflegen. Lass deine Handlungen von Mitgefühl und Selbstliebe geprägt sein, dann kannst du telepathische Fähigkeiten entwickeln, die für dich und andere hilfreich sind und dir die Richtung weisen. Ehre und verneige dich vor den Gesetzen der Natur und drücke deine Dankbarkeit darüber aus, dass Sie es sind, die dich durch Raum und Zeit führen.

Sonne, Merkur und Jupiter umarmen sich (25.-27.11.) am Anfang des Schützezeichens. Freudige Botschaften sind im Überfluss vorhanden und wollen verbreitet werden. Es lohnt sich jetzt besonders sich für Frieden und für sinngebende Aufgaben einzusetzen. Zeige dich in der Öffentlichkeit mit deinen humanitären Ideen und sorge dafür, dass du gehört wirst.

Venus gerät erneut in Opposition zu Uranus (1.12.) bevor sie dann in das Skorpion Zeichen wechselt (2.12. – 07.01.). Dein Beziehungsleben möchte sich frei und intensiv gestalten. Alle Bedingungen, die du jetzt an deine Liebsten stellst sorgen dafür, dass dein Liebesleben leidet. Bleibe authentisch und frei und löse dich von alten Beziehungsverstrickungen, dann kannst du sicher sein, dass manche verborgene Schätze in deinem Beziehungsleben für dich sichtbar werden.

Mars in den Fischen bildet ein Quadrat zur Sonne (3.12.) und eine Konjunktion mit Neptun (7.12). Bleibe auf der Spur deiner Sehnsüchte und Wünsche ohne dich von den vielfältigen Heil- und Konsumangeboten verführen zu lassen. Lasse dich leiten von deinen Idealen, die von Frieden und Mitgefühl träumen, dann kommst du gut voran.

Die Neumondin im Schützen (07.12.; 08:21) im Quadrat zu Mars und Neptun greift das Thema Mitgefühl und Frieden auf. Sie lenkt die Aufmerksamkeit auf dein inneres Leuchten. Beschäftige dich mit einer Ethik, die für dich stimmt und sorge dafür, dass du deinen eigenen moralischen Anforderungen gerecht wirst. Nimm dir Zeit zum Meditieren.

Merkur wechselt in den Schützen (13.12.) und greift die großen Daseinsfragen mit auf. Er öffnet die Türen zu den sinngebenden Bereichen. In diesem Jahr kannst du fündig werden. Suche deine spirituellen Kraftplätze auf. Fast gleichzeitig wird Chiron in den Fischen (09.12.) wieder direktläufig, der dir die Möglichkeit bietet, deine Wunden zu heilen indem du dich immer und überall für Gerechtigkeit und Miteinander einsetzt. Befreie deine Suchtmuster und begib dich auf eine wahrhaftige Suche.

Merkur begegnet am 21.12. Jupiter und bereitet das Ende der größten Dunkelheit vor. Vorfreude und Zuversicht kannst du nun leicht finden. Eine gute Gelegenheit deinen Wunschzettel zu schreiben, der in moralischer Hinsicht weit über deine persönlichen Bedürfnisse hinausgehen kann. Werde dabei ruhig deinen höchsten Ansprüchen gerecht. Es geht um eine neue Erde.

Die längste und somit dunkelste Nacht im Jahreslauf (Thomasnacht 21.12.-22.12.) beendet gleichzeitig den Zyklus des abnehmenden Lichts in diesem Jahr. Du kannst die außerordentliche Energie dieser Nacht dazu nutzen, um Blockaden loszulassen. Nimm dir Zeit zurück zu schauen und lerne aus deinen Fehlern und den Fehlern, die du bei anderen entdeckt hast. Sei dabei achtsam, schütze und räuchere dich, dann wird tiefe Wandlung möglich sein, und in deinem Inneren entflammt ein Licht, das deine Seele und dein Herz und das Herz der Welt erwärmen wird. Das Feuer der Liebe, des Mitgefühls und der großen Güte möchte in dir geschürt werden.

Lass dich voller Hoffnung ein, auf das, was in der Dunkelheit zu leuchten anfängt. Es ist die Zeit die Welt hoffnungsfroh um zu träumen.

© Susann von Wolff