Zeitqualität

Zwillings–Zeit 2021: Die Leichtigkeit des Seins

Die leuchtende Strahlkraft der Sonne schwingt sich in immer höheren Bögen über die Erde, wenn sie in das Zwillingszeichen tritt (20.05. 21:36 – 21.06. 05:32). Die Lichtfenster des Himmels sind weit geöffnet. Sie geben deinem Geist die Möglichkeit sich weit über Mutter Erde zu erheben und das Leben von oben zu betrachten. Lausche den Geschichten, die dir jetzt erzählt werden, die dir begegnen und bleibe dabei neugierig und offen. Deine Neugierde sorgt dafür, dass deine Vorurteile nicht zu streng werden und sich deine inneren Ängste auflösen können. Mit ihr erkennst du das Spiel des Lebens in seiner Vielfalt, seinen Dualitäten und seinem Reichtum. Mit Leichtigkeit und Freude kannst du dich austauschen, die Zusammenhänge des Lebens erkennen und dabei die gemeinsamen Grundlagen entdecken.

Merkur, der geflügelte Bote aus der göttlichen Welt, ist nun die Planetenkraft, die dich führt. Zusammen mit Sonne, Venus und der Mondknotenachse steht er in seinen eigenen Zeichen, dem Zwilling. So bekommt dein Verstand die Aufgabe alte Glaubenssätze zu erneuern und die eigene Weisheit zu überprüfen. Vielfältigkeit ist gefragt und neue Aufgaben wollen dein Leben bereichern. Merkur bildet ein Quadrat zu Neptun (23.05). Glaube nicht alles was du hörst und liest. Du wirst die Orientierung verlieren, wenn du im Moment davon überzeugt bist schon alles zu wissen oder zu durchschauen. Erleuchtende Impulse und einen neuen Blick auf die Zusammenhänge bekommst du, wenn du dich nicht täuschen lässt, genau beobachtest. Beziehe die übergeordnete Perspektive in deine Wissensvermehrung mit ein und ergründe das große Geheimnis des Lebens, dass sich nur teilweise lüften lässt. Rätselfragen (was könnte das bedeuten) wirken sich positiv auf deine Gehirnaktivität aus und erweitern das Bewusstsein. Hinterfrage dich ebenso wie deine Standpunkte und entwickele dabei Interesse an anderen Standpunkten. Toleranz ist dabei gefragt und eine große Herausforderung. Lenke deine Aufmerksamkeit dabei unbedingt auf das Wesentliche. Was steht für das gesamte Kollektiv, für die Erde im Vordergrund. Die Zwillingszeit ist die Zeit des Zungensprechens, in der es möglich wird, fremde Sprachen zu verstehen. Die unmittelbaren Lichtkräfte entfalten sich, der „Heilige Geist“ erweitert dein Bewusstsein. Jetzt kannst du das dir Fremde und Unbekannte, dass dich Ängstigende verstehen und begreifen. Setze dich für die lichtvollen Seiten des Lebens ein, auch wenn es in Anbetracht, der Entwicklungen im Außen schwer erscheint. Das Licht ist im Augenblick viel größer als die Dunkelheit. Diese Erkenntnis lässt deiner Seele Flügel wachsen.

Saturn wird rückläufig (23.05.). Er steht im Trigon zur Sonne und der Mondknotenachse (bis 04.06.). Der Druck und die Verantwortlichkeiten werden größer und es ist wichtig, dass du zu deinem Standpunkt stehst. Manche Kompetenz hast du dir anzueignen und es ist wichtig, dass du dabei für einen guten Rückhalt sorgst.

Die Vollmondin (totale Mondfinsternis) im Schützen (26.05.; 13:13) sorgt für einen guten Blick auf die Stimme deines Herzens. Es ist wichtig, dass du es schaffst deine Gefühle von einer übergeordneten Perspektive zu betrachten. Es bietet sich dir eine gute Gelegenheit das Leben zu feiern und deine Dankbarkeit auszudrücken für die Möglichkeiten, die sich in deinem Leben bieten. Lenke dein Augenmerk ganz besonders auf das Wohl der Menschheit und stelle dir Fragen, die dich in spiritueller Hinsicht wachsen lassen und entwickle Ideen dazu, was dein Beitrag dazu sein könnte.

Merkur wird rückläufig (30.05.) und bildet erneut ein Quadrat zu Neptun (05.06.). Halte inne, besinne dich vor allem, wenn du dich in der Natur befindest und achte auf die Botschaften aus den Nicht-Sichtbaren-Welten. Eine gute Zeit zum Sortieren, größere und unüberlegte Geschäftsabschlüsse finden gerade keinen fruchtbaren Boden.

Venus wechselt in das Krebszeichen (02.06.) und bildet ein Trigon zu Jupiter (05.06.). Zeige deine Sensibilität und benutze dein Einfühlungsvermögen. Bringe deine fürsorglichen Seiten zum Vorschein und setze dich ein für ein wohlwollendes Miteinander. Mars ebenfalls im Krebs stehend in Opposition zu Pluto kann ebenfalls in dir ein großes heilfähiges Potential entfalten, wenn du es schaffst, dich von deinen Gefühlschwankungen nicht dazu verleiten lässt andere zu manipulieren. Macht und Ohnmachtsgefühle wechseln ab, beobachte sie und mache dir deutlich: Gefühle sind Momentaufnahmen. Hüte dich vor sinnlosen Kriegen und Auseinandersetzungen in deinem Umfeld, die gerade leicht explodieren können. Lenke deine Aufmerksamkeit auf die Heilung deiner verletzten Gefühle, dann können sich keine bösen Geister einnisten. Mars wechselt in den Löwen (11.06.) und möchte deine sonnigen Seiten zum Vorschein bringen. Mache dir deutlich welche Talente in dir schlummern und was du wirklich gut kannst. Reiße deine Mitmenschen mit deiner Tatkraft mit und zeige dich in deinem Tun großzügig.

Die Neumondin (Sonnenfinsternis) im Zwilling (10.06.12:52) steht in Verbindung zur Mondknotenachse und Saturn. Es gilt nun die Weisheit zu suchen, die nicht durch die Medien, weder digital noch analog vermittelt wird und dem „Rat der himmlischen Kräfte“ zu folgen. Es liegt eine große Unruhe in der Luft und insgesamt steht das Kollektiv vor einer Zerreißprobe. Trage du dazu bei, dass Ruhe und Frieden entstehen kann, indem du auf dein Atemholen achtest und dein Nervensystem beruhigst. Die Spannung steigt noch durch das Quadrat von Saturn und Uranus (15.06.) Mit der Vergangenheit zu brechen und einen Neuanfang zu wagen kann für Chaos sorgen. So kann durchaus ein befreiender Neuanfang möglich werden. Regelverstöße können jetzt unvermeidbar sein um tragfähige Lösungen zu finden, die jenseits der gängigen Konventionen liegen. Achte dabei, dass du dich von gerechten Idealen leiten lässt, denn es wird dort zusammenbrechen, wo schon lange Ungerechtigkeit gewaltet hat. Innovation ist gefragt und dazu braucht es ein Netz von Freunden und Gleichgesinnten.

Die Zeit jetzt lädt dich ein, dem Evolutionsschritt der Aufrichtung, den deine Ahnen vollzogen haben und der einen enormen Intelligenzsprung bewirkt hat, bewusst zu folgen. Wende dein Gesicht der Sonne zu, dadurch kannst du dem Orakelspruch von Delphi folgen: Erkenne dich selbst, denn die Zeiten sind vielfältig und die momentanen Ereignisse im Innen und Außen haben dich viel über die Vielfältigkeit des Lebens lernen lassen.

Hinweis: Zoom-Meeting

Astrologische Navigationshilfen in stürmischen Zeiten - Juni 2021
Unter diesem Link bitte auch anmelden und den Termin wählen.
Termin

Montag 31.05.2021
19:30 – 20:30 Uhr, 15 €

© Susann von Wolff