Zeitqualität

Steinbockzeit Zeit des Zauberns - Weg in die Essenz

Die dunkelste Nacht des Jahres liegt hinter dir, wenn die Sonne in das Zeichen Steinbock eintritt (21.12, 17:27 Uhr – 20.01. 04:08 Uhr). Es ist Wintersonnenwende, der Winter beginnt. Frau Percht, Frau Holle, Cerridwen, Hekate und Saturn, die Schicksalskraft stehen dir bei und umhüllen dich mit ihrem Samtmantel der Dunkelheit. Sie spenden Trost, wenn du glaubst, dass die Schwärze in deinem Leben zu groß wird. Sie flüstern dir aus dem Stillstand der Zeit zu, dass Gnade und Freude möglich sind. Sie tragen die Weisheit und das größte Mysterium des Lebens zu dir und zu allen Wesen dieser Erde, dass in der tiefsten Dunkelheit Licht und Leben geboren werden. Dieses geheimnisvolle Wunder der Wiedergeburt wird mit dir geteilt. Sie laden dich ein, wenn es draußen zu sehr stürmt und friert, dich wie die Bärin in die Höhle zurück zu ziehen, mit dem Pulsschlag der alten Erdmutter zu schwingen und so sicher die regenerative Kraft dieser Zeit zu erfahren. Saturn, der mit der Sonne gemeinsam am 20.12. in sein eigenes Zeichen Steinbock wechselt, zeigt dir deutlich auf, was dir Halt und Sicherheit gibt. Du bist aufgefordert ganz und gar in deine Kompetenz zu gehen, deinem schlechten Gewissen ein klares Nein zu schicken und nur dort Verantwortung zu übernehmen, wo die Last für dich nicht zu groß ist.

Merkur läuft ab dem 23.12. wieder vorwärts, eine gute Gelegenheit Dinge zu klären und Weihnachten mit wohlwollenden Gesprächen zu verbringen.

Scheinbar still scheint die Zeit vom 24.12. bis zum 6. Januar (Rauhnächte) zu stehen, denn bis dahin kannst du keine Veränderungen des Sonnenlaufs am Horizont wahrnehmen. Gerade jetzt ist es wichtig, dass du diesem Stillstand Raum in deinem Leben gibst. Du erfährst im Innehalten deine Essenz und in der Dunkelheit spürst du dich und deine seelischen Bedürfnisse deutlich. Am 25. wechselt Venus in den Steinbock und umarmt Saturn. Bleibe loyal, sei hilfsbereit und zeige, dass du es ernst meinst mit deinen Liebsten und Freunden. Wenn du mit deinem Herzen nicht dabei bist, kommst du jetzt schnell an deine Grenzen. Glaube daran, dass sich Dinge zum Guten wenden können und setze dich dafür ein. Der Stillstand ist es, der dir kosmische Geschenke bringen wird. Es lohnt sich sehr in dieser Zeit Dinge, die dir wichtig sind zu weihen (Weihnachten).

Der Jahreswechsel findet unter dem Einfluss des wieder direktläufigen Uranus und der Vollmondin im Krebs statt (02.1. 03:24). Spüre deinen Wunsch nach Veränderungen, nach großen Umwälzungen und achte dabei darauf, dass du dich dabei auf das Große Miteinander und die menschliche Gemeinschaft beziehst. Erkenne, dass du einzigartig bist und gleichzeitig gut und sicher aufgehoben im Netz von Familie, Freunden, Gesellschaft und allen Geschöpfen dieser Welt. Bringe Ordnung in dieses Netz.

Der 06.01. auch Altjahresabend oder Großneujahr genannt, gilt traditionsgemäß als hochheiliger Feiertag von Frau Percht, der zugleich die geheimnisvolle Zeit der zwölf Rauhnächte abschließt und zusammenfasst. Er steht unter dem Einfluss der Mars Jupiter Konjunktion im Skorpion (07.01.). Eine starke Konstellation, die auffordert für deine tiefen und ehrlichen Erkenntnisse die Verantwortung zu übernehmen und bedingungslos Schwachstellen, lähmende Prozesse und faule Kompromisse aufzulösen. So können radikale Veränderungen in Gang kommen und große Ziele rücken greifbar nah.

Venus und Sonne bilden eine Konjunktion mit Pluto (9.01.) und anschließend ein spannungsreiches Quadrat zu Uranus. Nun wird sich zeigen, wer wirklich zu dir hält und mit welchen Verlusten du zu rechnen hast. Achte darauf, dass du dich selber mit Wertschätzung und Respekt behandelst. Das ist die Voraussetzung, dass du auch andere beglücken kannst. Respektiere deine Freiheitswünsche und auch die deiner Liebsten.

Merkur wechselt in den Steinbock und begegnet Saturn (11.1.-13.1). Manche Realitäten und Wirklichkeiten sind jetzt eine große Herausforderung. Akzeptiere sie ohne dich dadurch klein zu machen oder niedergeschlagen zu reagieren. Halte deine Versprechen.

Jupiter im Skorpion bildet ein Sextil zu Pluto im Steinbock. In den tiefsten Krisen deines Lebens sind im Moment deine größten seelischen Wachstumsprozesse möglich. Löse deine inneren Fesseln und stelle dich den unangenehmen Wunden, denen du bisher ausgewichen bist.

Die Neumondin im Steinbock (17.01. 03:17) gibt dir die Möglichkeit dich auf das Wesentliche zu konzentrieren und in der Kristallstruktur einer Schneeflocke tiefe Weisheiten zu finden. Verwurzele deine Seele stabil und tief indem du ganz bewusst still wirst und deinen Körper spürst.

Es ist heilige Zeit, mächtige Zeit, „Wünschezeit“, Zeit des Geschenke Empfangens, des sich Öffnens für die nährende Zeit des Stillstandes. Gib der Zeit, Zeit in deinem Leben.

In der Dunkelheit ist der Himmel ganz nah. Begrüße sie, wie eine alte Freundin und lausche dem Klang der Stille, falls du sie noch irgendwo triffst.

© Susann von Wolff